Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) – Optimierung des Triebstrangs einer Wellenenergieanlage

Webseite Chair for Wind Power Drives

Unser Profil:

Der Chair for Wind Power Drives (CWD) an der RWTH Aachen forscht auf dem Gebiet der Antriebssysteme von Wind­energieanlagen (WEA). In zahl­reichen Forschungs­projekten des CWD wurden WEA konti­nuierlich weiter­entwickelt. Die theoretische und simulative Arbeit wird begleitet durch experimentelle Untersuchungen. Neben den WEA-Forschungsaktivitäten wurden verschiedene Prototypen von Gezeitenströmungsanlagen hinsichtlich Effizienz und Belastung erforscht. Ebenso wird an der Verbesserung von Triebsträngen von Wellenenergieanlagen geforscht. Die Technologie der Wellenenergieanlagen befindet sich in einem frühen Entwicklungsstadium und bietet daher zahlreiche interessante Forschungsthemen. In einem großen EU-weiten Forschungsprojekt wird die Industrialisierung der Technologie vorangetrieben. Der in diesem Projekt zu untersuchende Triebstrang weist eine Leistung von bis zu 1 MW auf und stellt damit einen der größten Wellenenergietriebstränge, die derzeit verfügbar sind, dar. Zudem weist der Triebstrang ein magnetisches Getriebe auf, was aufgrund der Neuheit in der Anwendung viele spannende Fragestellungen aufwirft.

Ihr Profil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Fachbereich Maschinenbau oder vergleichbaren Fachrichtungen
Es interessiert Sie, Neuentwicklungen von der Anforderung über den Prototypenstatus bis zum industrialisierten Produkt zu begleiten
Es begeistert Sie, simulative Studien zur Verbesserung eines technischen Produkts durchzuführen und diese anschließend experimentell an Prototypen zu testen
Sie haben Vorkenntnisse zu im Maschinenbau verwendeten Simulationsmethoden (wünschenswert, aber nicht vorausgesetzt)
Sie besitzen eine selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise

Ihre Aufgaben:

Sie verstärken unser Team im Bereich Komponentenentwicklung & Testing. Im Fokus der hier ausgeschriebenen Forschungsaktivität steht die Optimierung eines Triebstrangs für Wellenenergieanlagen. Mögliche Aufgaben umfassen u.a.:

Aufbau und Analyse von FE und MKS-Modellen zur Bestimmung der Lasten im Triebstrang der Wellenenergieanlage
Analyse des Einflusses der anliegenden Kräfte und Momente auf die Transferfunktion des magnetischen Getriebes
Planung und Durchführung von Prüfstandversuchen zur experimentellen Bestimmung der Effizienz des Triebstrangs und des Einflusses der Kräfte und Momente auf das magnetische Getriebe. Zudem Validierung der Simulationsmodelle.
Optimierung des Triebstrangdesigns anhand der validierten Simulationsmodelle
Sie werden Teil eines interdisziplinären und internationalen Projektteams. Zudem stehen Sie in engem Kontakt mit den am Forschungsprojekt beteiligten Industriepartnerunternehmen. Im Zuge der Bearbeitung des Forschungsprojekts besteht die Möglichkeit zur Promotion. Außerdem können Sie innerhalb des Projekts Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Kongressen und Konferenzen veröffentlichen. Zudem erhalten Sie Einblick in die Planung und Beantragung neuer Forschungsaktivitäten sowie auf Wunsch in die universitäre Lehre.

Unser Angebot:
Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.
Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 1 Jahr. Eine Verlängerung um 2 weitere Jahre ist vorgesehen.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.
Eine Promotionsmöglichkeit besteht.
Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Das vollständige Stellenangebot finden Sie hier.

 

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Julian Röder
Tel.: +49 (0) 241 80-90876
E-Mail: julian.roeder@cwd.rwth-aachen.de
zur Verfügung.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.05.2024 an:
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung
RWTH Aachen
Frau Jenny Teßmann
52056 Aachen
Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an humanresources@imse.rwth-aachen.de senden.

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an humanresources@imse.rwth-aachen.de