Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in – Simulationstechnik für die nachhaltige Produktion

  • Vollzeit
  • Aachen

Webseite Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Mrd. Euro.

Am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen arbeiten wir mit mehr als 530 Mitarbeitenden täglich daran, dass die Produktion der Zukunft digitaler, nachhaltiger und resilienter wird. Als Teil unseres interdisziplinären Teams im Bereich Hybride Produktionsmaschinen arbeiten Sie an numerischen Simulationen von Maschinenkomponenten, insbesondere Laseroptik und Strukturmechanik, sowie unterschiedlichen Fertigungsprozessen (z. B. Faserverbundproduktion, Umformprozesse, verschiedene thermisch unterstützte Prozesse). Diese Technologien kommen in einer Vielzahl von Branchen zum Einsatz, unter anderem in der Wasserstoffwirtschaft, Batteriezellfertigung, Luftfahrt und im Automotive.

Was Sie bei uns tun

  • Sie tragen durch ihre Arbeit zur Entwicklung neuer Produktionssysteme sowie zugehöriger digitaler Modelle für die automatisierte, skalierbare und nachhaltige Fertigung bei
  • Gemeinsam im interdisziplinären Team erarbeiten Sie mittels Simulationen neue Lösungen und validieren die Simulationsergebnisse anhand von Experimenten und Prozessergebnissen
  • Sie akquirieren, koordinieren und bearbeiten nationale und internationale Industrie- und Forschungsprojekte im Team
  • Sie präsentieren Ihre Forschungsergebnisse bei unseren Auftraggebern sowie auf internationalen Konferenzen und Fachtagungen

Was Sie mitbringen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) im Bereich Maschinenbau, Produktionstechnik oder in einer verwandten Fachrichtung
  • Sie begeistern sich für die angewandte Forschung im Bereich der nachhaltigen Produktion und haben den Wunsch, in diesem Themenfeld zu promovieren
  • Sie bringen erste Kenntnisse in der numerischen Simulation (1D- bis 3D-Wärmeleitung und mechanischer Simulation von metallischen Werkstoffen und Kunststoffen) mit Abaqus sowie dem Pre- und Postprocessing von Simulationsergebnissen mittels Matlab und Python mit
  • Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit und Spaß an Teamwork gehören zu Ihren Stärken
  • Sie möchten abwechslungsreiche Aufgaben in spannenden Projekten übernehmen sowie mit uns persönlich und fachlich wachsen
  • Gutes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können

  • Ein tolles Team und ein offenes, kollegiales Miteinander
  • Abwechslungsreiche Aufgaben und Freiraum zur Umsetzung eigener Ideen
  • Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit namhaften Partnern verschiedener Branchen
  • Flexible Arbeitszeiten auf Vertrauensbasis, Homeoffice sowie unterschiedliche Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf
  • Exzellente fachliche und persönliche Weiterentwicklung durch eine Vielzahl an internen Weiterbildungsprogrammen
  • Wir setzen uns aktiv für Chancengleichheit und Vielfalt ein
  • Gelegenheit zur Promotion an der RWTH Aachen in einem selbst entwickelten Thema
  • Hervorragende Aussichten auf attraktive Karrierechancen in Industrie und Forschung

Die nachhaltige Erhöhung des Anteils von Frauen in der Wissenschaft ist unser erklärtes Ziel. Mit unserem Karriereprogramm »Fraunhofer TALENTA« bieten wir Berufseinsteigerinnen und Young Professionals zusätzliche Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote sowie den nötigen Freiraum zur Gestaltung ihres Karrierewegs.

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Auf Ihre Fragen zu dieser Position freut sich:
Florian Hüsing M.Sc.
Abteilungsleiter Modulare Produktionsmaschinen
Telefon: +49 241 8904-261

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte jobs.fraunhofer.de.