Projekt- / Bachelorarbeit: Experimentelle Untersuchung des Einflusses von Kopplungsmitteln auf Sensorsignale

Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung erforscht das grundlegende strukturelle und tribologische Verhalten von Maschinenelementen und bildet dieses in experimentell validierten Modellbeschreibungen ab. Diese Modellbeschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust- und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebstechnik zu analysieren und zu gestalten. Die entwickelten Modelle dienen zudem der Erforschung und Entwicklung von Methoden des Model Based Systems Engineering als zentrales Element künftiger, industrieller Produktentstehungsprozesse.

Eine nachhaltige Energieversorgung erfordert einen immensen Ausbau der Windenergie. Dabei erfordert die stetig steigende Leistungsdichte in Antriebssträngen von Windenergieanlagen neue Lagerkonzepte, weshalb etablierte Wälzlager durch Gleitlager substituiert werden. Obwohl Gleitlager in allgemeinen Anwendungen weit verbreitet sind existieren für den Einsatz in Windenergieanlagen kaum Erfahrungswerte. Weiterhin erhöhen neue Materialpaarungen die Unsicherheit im Betrieb.

Zur Vermeidung von ungeplanten Ausfällen werden geeignete Zustandsüberwachungssysteme benötigt. In diesem Kontext besteht das Ziel der Arbeit in der Untersuchung des Einflusses von Kopplungsmitteln auf die Signalintensität eines Sensorsignals.

Aufgaben:

  • Literaturrecherche zum Stand der Technik und Forschung
  • Umgebungs- und Anforderungsanalyse
  • Experimentelle Untersuchung der Auswirkungen des Kopplungsmittels auf die Signalintensität
  • Erarbeitung und Auswahl von Befestigungskonzepten für die Sensorik

Voraussetzung:

  • Interesse an experimentellen Versuchen und Condition Monitoring
  • Ausgeprägte Hands-on-Mentalität
  • Eigenständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Erfahrungen in der Aufbereitung und Visualisierung von Messergebnissen wünschenswert
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • Aktuell relevante und zukunftsorientierte Problemstellung
  • Flexible Gestaltung der Arbeitsschwerpunkte
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit
  • Intensive Betreuung und angenehmes Arbeitsklima
  • Sofortiger Beginn oder nach Absprache

Offene Fragen zur Abschlussarbeit können wir in einem persönlichen Gespräch besprechen.

 

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Florian Wirsing, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Schinkelstraße 10, 52062 Aachen
florian.wirsing@imse.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an florian.wirsing@imse.rwth-aachen.de