Fachkräfte aus dem Bereich Immissionsschutz (m/w/d)

Kreisverwaltung Rhein-Erft-Kreis

Nachwuchsförderungsprogramm

Im Rahmen eines Nachwuchsförderungsprogramms sucht der Rhein-Erft-Kreis zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Fachkräfte aus dem Bereich Immissionsschutz (m/w/d)

in Vollzeit (39 Stunden/Woche).

Die Einstellung soll zunächst für die Dauer von zwei Jahren nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz erfolgen. Die Eingruppierung richtet sich u.a. nach der vorliegenden Qualifikation.
Diese Stellen sind je nach Art des abgeschlossenen Studiums bis Entgeltgruppe 11 TVöD bewertet.

Gemäß Ihrer Qualifikation bieten wir Ihnen:

Einblicke in das gesamte Aufgabenspektrum des Amtes für technischen Umweltschutz (70)

  • eine individuelle fachliche und übergreifende Qualifizierung, die mit Ihnen gemeinsam erarbeitet wird,
  • die Möglichkeit, Erfahrungen für Ihr weiteres Berufsleben sammeln zu können,
  • Unterstützung und Förderung von Berufseinsteigern,
  • Sammeln von Praxiserfahrung,
  • Kollegialität,
  • EDV-Arbeitsplatz,
  • flexible Arbeitszeiten,
  • Möglichkeit der Heimarbeit,
  • Betriebskindergarten „Erftzwerge“ für Kinder unter 3 Jahren,
  • Teilnahme am betrieblichen Gesundheitsmanagement (wie z.B. vergünstigte Firmen-Fitnessangebote).

Was erwarten wir von Ihnen?

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Umweltschutz, Umwelttechnik/Umweltingenieurswesen, Umweltverfahrenstechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • freundlicher Umgang mit Menschen,
  • Lern- und Leistungsbereitschaft,
  • Teamfähigkeit,
  • Selbstständigkeit,
  • Eigeninitiative,
  • innovatives Denken,
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität,
  • eine gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift sowie eine hohe Belastbarkeit auch in Stresssituationen.

Das Angebot gilt grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte, jedoch muss die Bereitschaft bestehen, auch an Nachmittagen Dienst zu versehen und die Arbeitszeit den dienstlichen
Belangen anzupassen.

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des
Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders
berücksichtigt.

Sind Sie interessiert?
Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung, die das Motiv für das Interesse an dem Nachwuchsförderungsprogramm, die Darlegung der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen sowie die bisherigen Tätigkeiten und Einsatzbereiche enthält, die Sie bis
zum 21.04.2022 einreichen können.

 

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte karriere.rhein-erft-kreis.de.