Hiwi Prototypenentwicklung in Deep-Tech Start-Up IonKraft (m. w. d.)

Webseite IonKraft GmbH

Wir sind ein junges Start-Up von der RWTH Aachen, das mittels spezieller Beschichtungstechnologie recyclefähige Kunststoffverpackungen für diverse Anwendungen möglich macht. Werde jetzt Teil unseres Teams und baue mit uns gemeinsam ein Unternehmen auf.

 

UNSERE MISSION

Kunststoffe sind als Verpackungsmaterial heutzutage nicht mehr wegzudenken. Sie helfen nicht nur, beispielsweise Lebensmittel länger haltbar zu machen und somit Verschwendung zu reduzieren, durch ihr geringes Gewicht wird auch viel CO2 eingespart beim Transport. Allerdings hängt die Umweltverträglichkeit dieses Materials maßgeblich davon ab, was mit ihm nach Gebrauch passiert. Kaum ein Werkstoff hat ein so großes Potenzial zum Recycling, wie Kunststoffe. Da die gängigen Verpackungskunststoffe, wie z.B. PET oder HD-PE, allerdings nicht gasdicht oder chemisch beständig sind, ist es für bestimmte Anwendungen notwendig, Multilagensysteme aus verschiedenen Kunststoffen einzusetzen, die jeweils eine Funktion (beispielsweise Barriere gegen Wasser, Barriere gegen Gase, chemische Beständigkeit, etc.) haben. Solche Verbunde lassen sich nicht mehr wirtschaftlich voneinander trennen, sodass die anfallenden post-consumer Abfälle nur noch verbrannt werden können.

Mit unserer Technologie können wir die benannten Nachteile der Kunststoffe nun erstmalig ausgleichen, ohne die Recyclingfähigkeit des Kunststoffes zu beeinträchtigen. Kern unserer Unternehmung ist, dass wir Anlagensysteme bauen und vertreiben, die diese umweltfreundliche Technologie vor allem für Kunststoffbehälter einem breiten Anwenderfeld zugänglich machen.

Kern unserer Unternehmung ist, dass wir Anlagensysteme bauen und vertreiben, die diese umweltfreundliche Technologie vor allem für Kunststoffbehälter einem breiten Anwenderfeld zugänglich machen (B2B-Sektor).

Die Finanzierung unseres Start-ups ist durch eine Förderung im Rahmen des EXIST-Forschungstransfer Programms des BMWi für die nächsten 2 Jahre gesichert. Wir arbeiten eng mit dem Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) der RWTH Aachen zusammen und sind dort auch ansässig.

In den ersten Monaten konnten wir bereits viele potenzielle Kunden und Partner für unser Projekt begeistern. Auch eine Fachjury der RWTH Aachen konnten wir von dem Potential unsere Technologie überzeugen und haben damit den ersten Platz beim renommierten RWTH Innovation Award gewonnen.

Wir arbeiten eng mit dem Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) der RWTH Aachen zusammen und sind dort auch ansässig.

 

DEIN PROFIL:

·         Laufendes technisches Studium (z. B. Maschinenbau)

·         Spaß am Arbeiten im Team

·         Flexibel, offen und lernfähig

·         Erfahrung mit CAD von Vorteil

·         Du hast Bock mit uns richtig was zu bewegen

 

DEINE AUFGABE:

Im Rahmen unserer Förderphase durch das EXIST-Forschungstransfer Programm bauen wir einen Prototyp auf, der das Potential unserer Technologie unter Beweis stellen wird. Du unterstützt uns beim Aufbau der Anlage im Technikum. Anschließend übernimmst du eine wichtige unterstützende Rolle bei der Durchführung der umfangreichen praktischen Versuchsarbeiten mit dem Versuchsreaktor. Hierzu wirst du von uns in die verschiedenen am IKV vorhandenen Analysemethoden und -geräte eingewiesen, sodass du Versuchsreihen eigenständig durchführen kannst (z.B. Rasterkraftmikroskop, Elektronenspektroskopie zur chemischen Oberflächenanalyse oder Messung der Gaspermeation).

 

WAS WIR BIETEN:

·         Erlebe die spannende Entwicklung eines Start-Ups aus der Forschung von Beginn an

·         Wertvolle praktische Erfahrungen zum theoretischen Studium

·         Junges und nettes Team

·         Flexible Arbeitszeiten

·         Steile Lernkurve und Raum für persönliches Wachstum

 

Ansprechpartner/in:

M.Sc. MBA Benedikt Heuer

Telefon: +49 178 4686149

E-Mail: benedikt.heuer@ikv.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an heuer@ionkraft.com