Projektarbeit / Bachelorarbeit: Durchführung einer LCA zur Ermittlung der Ökobilanz (CO2-Bilanz) von laserbasierten Kunststoff-Metall Hybriden

Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Die Multimaterialbauweise hat sich in den letzten Jahren als konsequente Weiterentwicklung aller bisherigen Leichtbaustrategien herausgestellt. Durch den belastungs- und anwendungsgerechten Einsatz von Werkstoffen eröffnen sich neue Wege zur Gewichtseinsparung. Zur Umsetzung des Multimaterialleichtbaus sind zuverlässige Fügeverfahren notwendig. In den vergangenen Jahren wurden vielversprechende Ansätze zum laserbasierten Fügen von thermoplastischen Kunststoffen und Metallen entwickelt. Im Verbundprojekt „Tailored-Joints“ werden vom MSE gemeinsam mit einem Konsortium Methoden zur Gestaltung und Auslegung thermisch direktgefügter Kunststoff-Metall-Hybridverbindungen entwickelt. Zukünftig sollen sie den Einsatz von maßgeschneiderten, laserbasierten Fügeverbindungen von Kunststoffen und Metallen in großserien-tauglichem Maßstab ermöglichen.

Im Rahmen der Arbeit sollen die ökologischen Eigenschaften von laserbasierten Kunststoff-Metall Hybridverbindungen untersucht werden. Dazu soll eine Lebenszyklusanalyse (Life-cycle assessment LCA) durchgeführt werden, die ökologischen Eigenschaften (bspw. CO2-Bilanz) ermittelt werden und die Umweltauswirkungen bewertet werden. Die ökologischen Eigenschaften soll mit anderen Verbindungstechnologien verglichen werden und Potential zur Verbesserung identifiziert werden.

Aufgaben:

  • Analyse der Prozesskette zur Herstellung von laserbasierten Kunststoff-Metall-Hybridverbindungen
  • Durchführung einer Lebenszyklusanalyse (LCA) der Verbindungstechnologie
  • Vergleich der CO2-Bilanz mit konventionellen Verbindungstechnologien (Schraubenverbindung, Klebeverbindung)
  • Identifikation von Potentialen zur Reduktion der CO2-Bilanz von laserbasierten Kunststoff-Metall Hybriden

Voraussetzung:

  • Eigenständige, zuverlässige Arbeitsweise
  • Interesse an interdisziplinären Fragestellungen

Wir bieten:

  • Relevante Thematik im Rahmen eines großen Forschungsprojekts
  • VPN-Zugang und Web-Meetings so viele du möchtest
  • Intensive Betreuung
  • Sehr gutes Arbeitsklima

 

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Julius Berges, M. Sc.
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Eilfschornsteinstraße 18, 52062 Aachen
julius.berges@imse.rwth-aachen.de

 

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an julius.berges@imse.rwth-aachen.de