Projekt- / Bachelor- / Masterarbeit: Komplexitätsbeherrschung in der kundenindividuellen Entwicklung von resorbierbaren Knochenimplantaten auf Basis der MSE-Systemarchitektur

Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung der RWTH Aachen erforscht interdisziplinär ein breites Spektrum aktueller, zukünftiger und industrierelevanter Fragestellungen. Der Bereich Systems Engineering – Design Methodology des MSE befasst sich schwerpunktmäßig mit Methoden des Model Based Systems Engineering als zentralem Element künftiger, industrieller Produktentstehungsprozesse.
Im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojektes am MSE werden Methoden und Ansätze für einen modellbasierten Produktentstehungsprozess erforscht, der einen effizienten Änderungsprozess medizinischer Produkte ermöglicht. Die Erforschung einer modellbasierten und funktionsorientierten Systemarchitektur, die über eine definierte Schnittstelle mit späteren Modellen der Entwicklung verknüpft ist, bildet die Grundlage für eine effiziente und durchgängige Änderung von Implantaten, steht jedoch am Anfang. Daher sollen im Rahmen dieser Abschlussarbeit die Systemarchitektur für resorbierbare Medizinprodukte am Beispiel eines Plattensystems für die Orthopädie entwickelt und validiert werden.

Aufgaben:

  • Einarbeitung in die modellbasierte Systementwicklung und die Modellierung der (MSE-)Systemarchitektur
  • Identifikation von Anforderungen, Funktionen und Prinziplösungen medizinischer Lösungen am Beispiel von resorbierbaren Knochenimplantaten
  • Modellierung und Verknüpfung der identifizierten Anforderungen, Funktionen und Prinziplösungen
  • Validierung und Erweiterung der (MSE-)Systemarchitektur für die Modellierung von Funktionen und Prinziplösungen in der Medizintechnik

Voraussetzungen:

  • Einarbeitung in die modellbasierte Systementwicklung und die Modellierung der (MSE-)Systemarchitektur
  • Identifikation von Anforderungen, Funktionen und Prinziplösungen medizinischer Lösungen am Beispiel von resorbierbaren Knochenimplantaten
  • Modellierung und Verknüpfung der identifizierten Anforderungen, Funktionen und Prinziplösungen
  • Validierung und Erweiterung der (MSE-)Systemarchitektur für die Modellierung von Funktionen und Prinziplösungen in der Medizintechnik

Wir bieten:

  • Flexible Gestaltung der Arbeitsschwerpunkte
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit
  • Intensive Betreuung
  • Sofortiger Beginn oder nach Absprache
  • Sehr gutes Arbeitsklima

 

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Franziska Wieja, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Eilfschornsteinstraße 18, 52062 Aachen
franziska.wieja@imse.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an franziska.wieja@imse.rwth-aachen.de