Bachelorarbeit / Projektarbeit: Realitätsnahe physikalische Modellierung von Schnittstellen und Verkabelungen in verschachtelten Systemarchitekturen

Webseite Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung erforscht das grundlegende strukturelle und tribologische Verhalten von Maschinenelementen und bildet dieses in experimentell validierten Modellbeschreibungen ab. Diese Modellbeschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust- und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebstechnik zu analysieren und zu gestalten. Die entwickelten Modelle dienen zudem der Erforschung und Entwicklung von Methoden des Model Based Systems Engineering (MBSE) als zentrales Element künftiger, industrieller Produktentstehungsprozesse.
Die Arbeit wird im Rahmen eines Industrieprojektes zusammen mit Siemens Healthineers durchgeführt. Siemens Healthineers ist ein Premium Hersteller für Medizinprodukte im Bereich Bildgebung, Labordiagnose und damit verbundenen Services.
Deine Aufgabe wird es sein, die Schnittstellen von Verkabelungen in Systemmodellen zu konzipieren und abzubilden. Zu den Schnittstellen zählen bspw. Steckverbindungen, Kabel oder Löcher in Gehäusen, durch die Kabel geführt werden. Die Systemmodelle können dabei in verschachtelten Zusammenhängen stehen. Für die Bearbeitung wirst du Modellierungssprache und Use-Case der Siemens Healthineers kennen-lernen. Daraus werden die Anforderungen an die durch dich zu entwickelnden Modellierungs-Konzepte abgeleitet. Ergebnis soll eine Gegenüberstellung der entwickelten Konzepte sowie deren Erprobung am Use-Case sein.

Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Thematik der modellbasierten Systementwicklung (MBSE)
  • Verständnis der Modellierungssprache und des Use-Cases
  • Recherche zu vorhandenen Modellierungsoptionen und Entwicklung von eigenen Modellierungsmethoden
  • Gegenüberstellung der Methoden
  • Erprobung anhand des Use-Cases
  • Dokumentation

Voraussetzung:

  • Interesse an (Model-Based) Systems Engineering
  • Eigenständige, zuverlässige Arbeitsweise
  • Interesse an industrierelevanter Forschung

Wir bieten:

  • Spannende Einblicke in Entwicklung eines DAX-Unternehmens
  • Zügige Bearbeitungsmöglichkeit
  • Sehr gutes Arbeitsklima
  • Nach erfolgreicher Bearbeitung ist eine Weiterarbeit an der Thematik als studentische Hilfskraft möglich und wünschenswert

 

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Bastian Menninger, M. Sc. RWTH
Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung

Eilfschornsteinstraße 18, 52062 Aachen
bastian.menninger@imse.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an bastian.menninger@imse.rwth-aachen.de