Intelligentes Spritzgießen – Inline Prozessüberwachung durch Einsatz von KI-Methoden

Webseite Institut für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen

Ziel der Arbeit ist der Aufbau einer Datenbasis und deren Einsatz in unterschiedlichen KI-Anwendungen

Thema der Arbeit:

Durch die steigenden Anforderungen an Produkte und Produktion, und einer großen Nachfrage nach Fachkräften sind Unternehmen gezwungen ihre Produktion zu automatisieren. In der kunststoffverarbeitenden Industrie ist das Spritzgießen das am stärksten automatisierte Produktionsverfahren. Durch die Integration von Robotik, Sensorik und Aktorik kann der Prozess automatisch geregelt und eine große Anzahl an verfahrensbezogenen Daten gesammelt werden. Das Sammeln von Maschinen-, Prozess- und Bauteildaten ermöglicht es KI-Modell zu trainieren und in den Bereichen des Transferlernens, Anomalieerkennung und KI-basierte Prozessregelung einzusetzen.

Die Arbeit hat Bezug zu diesem Forschungsprojekt:

Das Exzellenzcluster „Internet of Production“ (IoP) an der RWTH Aachen ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt in Kooperation von 24 Instituten und Lehrstühlen. Das IKV erforscht in diesem Rahmen die modellbasierte Prozessoptimierung, z. B. des Spritzgießens, zur Steigerung von Prozess- und Bauteilqualitäten. So soll u. a. eine kürzere Prozessvorbereitungszeit für die Produktion oder eine Optimierung des Prozesses während der Produktion realisiert werden.

Zielsetzung:

Im Rahmen des Projektes soll das Verarbeitungsverhalten für unterschiedliche Geometrien (und ggf. Materialien) sowie für unterschiedliche Anlagenkonfigurationen in einer vollautomatisierten Spritzgießproduktionszelle untersucht werden. Über die in der Produktionszelle integrierte Sensorik können Inline Prozessdaten (z. B. Viskosität, Werkzeuginnendruck) und die Bauteileigenschaften (Gewicht, Verzug) aufgenommen werden.

Deine Aufgabenstellung:

Für eine Bachelorarbeit bearbeitest du folgende Aufgabenstellungen

  • Durchführung von Versuchen mit einer hoch modernen Spritzgießmaschine auch mit Spritzgieß-Sonderverfahren
  • Variation verschiedener Materialien und Geometrien
  • Analyse des Einflusses der Versuchsparameter auf Prozess und Bauteileigenschaften
  • Einsatz von bestehenden KI-Tools zur Korrelation von Simulations- und Realdaten zur Prozessoptimierung

Für eine Masterarbeit bearbeitest du folgende Aufgabenstellungen

  • Neben den Aufgaben der Bachelorarbeit soll mithilfe der generierten Daten aufgebaute KI-Modelle validiert werden

Dein Profil:

  • Du studierst Maschinenbau/ Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau, Automatisrungstechnik, CES, Materialwissenschaften oder vergleichbares
  • Interesse an praktischen Tätigkeiten im Technikum
  • Motivierte, sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise

Falls du Interesse an einer Abschlussarbeit am IKV und an dieser Aufgabenstellung hast, melde dich bei mir. Den genauen inhaltlichen Umfang und den Zeitplan stimmen wir individuell miteinander ab.

Dein Ansprechpartner:

Malte Seefeldt, M. Sc.
Telefon: +49 241 8093837
E-Mail: malte.seefeldt@ikv.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an jobs@ikv-aachen.de