Masterarbeit: »Deep learning und federated learning zur Bilderverarbeitung in der Metallzerspanung«

  • Abschlussarbeit
  • Aachen

Webseite Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.

Die Abteilung Hochleistungszerspanung im Bereich Prozesstechnologie am Fraunhofer IPT in Aachen forscht unter anderem an KI-Lösungen für die Zerspanung. Konkret wird Deep Learning zur Analyse mikroskopischer Aufnahmen von Zerspanwerkzeugverschleiß genutzt. Im Anwendungsfall werden die Bilddaten durch maschinenintegrierte Mikroskope zunächst teilautomatisiert akquiriert und anschließend mit Deep Learning Bildverarbeitung analysiert. Diese Thematik soll weiterentwickelt und optimiert werden, um schlussendlich in die industrielle Anwendung überführt zu werden.

Was Du bei uns tust

  • Unterstützung bei der Umsetzung von KI-Anwendungen für die Produktionstechnologie
  • Implementierung neuer, wissenschaftlicher Erkenntnisse in bestehende Software-Projekte
  • Mitarbeit bei experimentellen Untersuchungen und der Dokumentation von Ergebnissen

Was Du bei uns tust

  • Du studierst CES, Computer Science, Mathematics, Machine Learning, Maschinenbau, Produktionstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik oder eine vergleichbare Fachrichtung
  • Du hast Erfahrung im Umgang mit Python zur Datenanalyse und Modellbildung, insbesondere im Bereich der Deep Learning Bildverarbeitung (z. B. Keras, Tensorflow, Pytorch)
  • Kenntnisse zu Federated Learning sowie Interesse an der Recherche und Umsetzung eines Federated Learning Ansatzes für den Anwendungsfall Bildverarbeitung zur Verschleißanalyse
  • Eine selbstständige Arbeitsweise sowie die Motivation zur persönlichen Weiterentwicklung mit Chance auf eine Anstellung als wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch

Was Du erwarten kannst

  • Wissenschaftliche Bearbeitung eines aktuellen und praxisrelevanten Themas
  • Eine professionelle Betreuung und fachliche Unterstützung bei der Erstellung deiner Abschlussarbeit
  • Mitwirkung in innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit namhaften Industriepartnern
  • Ein hochmoderner Maschinenpark, ausgestattet mit Edge-Cloud-Systemen und einer 5G-Infrastruktur

Fragen zu dieser Abschlussarbeit beantwortet Dir gerne:
Carsten Holst M.Sc.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Hochleistungszerspanung
Telefon: +49 241 8904-123

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte jobs.fraunhofer.de.