Bachelor- / Masterarbeit: Simulative Auslegung des Ersatzgehäuses eines WEA-Planetenträgerlagers am 1MW-Ringwanderprüfstand

Webseite Chair for Wind Power Drives

Der Chair for Wind Power Drives erforscht das Verhalten von Antriebssystemen in modernen Multimegawatt-Windenergieanlagen. Forschungsziele sind die Steigerung der Verfügbarkeit, der Robustheit und der Energieeffizienz der Windenergieanlagen (WEA) sowie die Senkung der Stromgestehungskosten. Hierzu werden Software-Entwicklungswerkzeuge und moderne Systemprüfstände im Verbund eingesetzt.

Eine Möglichkeit zur Senkung der Stromgestehungskosten stellt die Reduktion von schadensbedingten Stillstandzeiten dar. Das rotorseitige Wälzlager des Planetenträgers neigt zu vorzeitigen Ausfällen. Eine Schadensursache stellt das sogenannte Ringwandern dar, bei dem eine schlupfartige Relativbewegung des Außenrings zum Gehäuse auftritt. Um Ringwandern der Planetenträgerlager gezielt verhindern zu können, ist eine Untersuchung des Wandermechanismus unerlässlich.

Diese Untersuchungen werden sowohl auf simulativer als auch auf experimenteller Ebene durchgeführt. Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, wird ein reduziertes Ersatzgehäuse eines realen WEAGetriebegehäuses benötigt, welches sowohl in den simulativen Studien und am Prüfstand verwendet wird. Ziel der Abschlussarbeit ist die simulative Auslegung des Ersatzgehäuses mittels der Finite Elemente Methode (FEM). Als Grundlage dafür dienen Messdaten am Realgetriebe.

Aufgaben:

  • FEM-Analyse eines realen WEA-Getriebegehäuses
  • Ggf. messtechnische Validierung auf Systemebene
  • Konstruktive Umsetzung der Prüfstandsanforderungen
  • Analytische Berechnung der Prüfstandslasten
  • Iterative Auslegung des Ersatzgehäuses auf Basis der Getriebesteifigkeit

Voraussetzung:

  • Interesse an Windenergie und dem Zusammenspiel aus Simulationsmodell und Prüfstand
  • Motivation zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Bereitschaft sich eigenständig in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Vorkenntnisse im Bereich der FE-Analyse, Messtechnik oder Arbeit am Prüfstand vorteilhaft

Wir bieten:

  • Wissenschaftliches Arbeiten in einem hoch motivierten, interdisziplinären Team
  • Angenehmes Arbeitsklima und intensive Betreuung
  • Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zum Arbeiten im Homeoffice
  • Kontakt zur Industrie und Zusammenarbeit mit anderen Forschungsstätten
  • Möglichkeit zur anschließenden Tätigkeit am Institut als studentische/wissenschaftliche Hilfskraft
  •  Sofortiger Beginn möglich oder nach Absprache

 

Auf deine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail freut sich:

Malte Raddatz, M. Sc. RWTH
Chair for Wind Power Drives

Campus-Boulevard 61, 52074 Aachen
malte.raddatz@cwd.rwth-aachen.de

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an malte.raddatz@cwd.rwth-aachen.de